• 09:35
  • 20.09.2020
Deutschland größter E-Auto-Markt Europas
economics
20.09.2020

Deutschland größter E-Auto-Markt Europas

read more
In Deutschland dürften nach Ansicht von Experten in diesem Jahr europaweit erstmals die meisten Elektroautos verkauft werden. "Deutschland wird in diesem Jahr Europas größter Markt für reine Elektrofahrzeuge", schrieb der Branchenanalyst Matthias Schmidt auf Twitter. Die Bundesrepublik löst demnach Norwegen ab, den bisherigen und langjährigen Spitzenreiter beim Thema E-Mobilität.

Volkswagen eröffnet E-Auto-Werk in Zwickau
In Norwegen wurden laut der Informationsbehörde für Straßenverkehr (OFV) im November knapp 3700 neue Elektroautos zugelassen, das waren gut 27 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dagegen stieg die Zahl der Neuzulassungen in Deutschland im November nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts (KBA) um rund neun Prozent auf über 4600.
‘Sufficient progress’ in Brexit talks

Demnach wurden hierzulande in diesem Jahr bislang etwa 57.500 E-Autos neu zugelassen, in Norwegen waren es mit rund 56.900 etwas weniger. Beim Marktanteil der Elektromobilität hat Deutschland dennoch unverändert Aufholbedarf: Er betrug laut KBA im November nur 1,6 Prozent. In Norwegen betrug der Wert dagegen trotz des Rückgangs noch 36,9 Prozent.

Studie: Deutsche Hersteller punkten bei E-Autos
Im kommenden Jahr dürfte sich die Entwicklung fortsetzen. Die deutschen Autobauer setzen darauf, dass dank der beschlossenen höheren Förderung von Autos mit alternativen Antrieben das noch kleine Segment der E-Autos stark wachsen wird. Schon in diesem Jahr steige der Absatz von E-Autos und Wagen mit Hybridmotoren um zwei Drittel auf rund 300.000 Neufahrzeuge, hieß es vergangene Woche vom Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK).
British PM faces Brexit backlash

"Elektroautos fahren 2020 mit Macht und Stückzahl aus der Nische heraus", sagte VDIK-Präsident Reinhard Zirpel in Frankfurt. Auch bei den deutschen Herstellern sei die Elektro-Modelloffensive in vollem Gange, betonte Mattes. Bis 2023 werde das Angebot auf mehr als 150 Modell verdreifacht.

Entscheidend für den Erfolg der Elektromobilität ist der Ausbau des Ladenetzes. Dafür ist am Freitag ein Spitzentreffen von Bundesregierung und Energiebranche geplant. Die Bundesregierung hat bereits einen "Masterplan Ladeinfrastruktur" vorgelegt, mit dem der Ausbau der Ladesäulen beschleunigt werden soll.

Derweil finden Elektro-Autos in China weit mehr Anklang als in Europa und den USA. Mehr als 90 Prozent der Chinesen ziehen den Kauf eines solchen Fahrzeugs in Betracht, wie eine am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Umfrage der Beratungsagentur OC&C unter 2000 Verbrauchern ergab. In den USA sagt nur jeder Zweite, dass sein nächstes Auto einen elektrischen Antrieb haben könnte. In Europa liegt der Anteil je nach Land zwischen 64 und 77 Prozent.
Stocks set for first week of gains in three, euro climbs

Die Regierung Chinas setzt auf den Bau von Elektroautos - die Autohersteller bereiten sich auch dort auf die neue Antriebstechnik vor. Ende November begann etwa BMW gemeinsam mit dem chinesischen Hersteller Great Wall den Bau einer Fabrik in der Stadt Zhangjiagang bei Shanghai. Dort sollen jährlich rund 160.000 E-Autos der Marken Mini und Great Wall vom Band rollen. 2022 soll es eröffnet werden. Ebenfalls im November kündigte Volkswagen an, vier Milliarden Euro in China zu investieren, 40 Prozent davon sollen in Elektromobilität fließen.
4194677
read more